Internet Kopf

Mit einem Fehlerfestival in die neue Saison

Niculescu PWenn man an einem Samstag mit einer negativen Einstellung auf eine schwierig zu spielende Bahn wie Wendelskirchen fährt, kann man nichts Gutes erwarten. Obwohl dieses Mal die erste Mannschaft nahezu komplett angetreten ist, gab es keine guten Ergebnisse. Wagner Heinz startete mit für ihn verbesserungswürdigen 380 Holz, aber schon mit beeindruckenden 14 Fehler. In der zweiten Paarung spielte Andy Lanzingergegen den Besten von Wendelskirchen und musste trotzt guter Leistung von 396 Holz dem Gegner klar den Vortritt lassen. Auch Szeghedi Manfred konnte mit seinen 375 Holz nicht überzeugen. Dann wieder Mal ein LIchtblick! Wallner Andy schafft mit 395 Holz auch eine passables Ergebnis. Das Spiel konnte nun bereits abgehackt werden, als auch Obermayer Lotte als Aushilfe nur 358 Holz beisteuern konnte. Schließlich überzeugte unser neuer Clubmeister Dieter Niculescu mit 413 Hoz. Man sieht die Bahnen kann man auch spielen! Mit 2390:2317 ging der Saisonstart gründlich in die Hose und im Heimspiel am Dienstag gegen Geisenhausen sollte ein anderes Ergebnis möglich sein.

 

 

Clubmeister Dieter Niculescu

Niculescu ADa die Fenster auf Grund von Dacharbeiten nicht geöffnet werden konnten, fand die Clubmeisterschaft unter extrem hohen Bedingungen statt. Im neuen 120er Spiel mussten alle Bahnen gespielt werden. Dieter zog bei der Bahnenwahl seine Hausbahn, wo er auch im ersten Durchgang mächtig auftrumpfte. Die zwei Andy's (Wallner und Lanzinger) konnten ihm noch folgen, wogegen Jost Attenberger bereits auf der ersten Bahn seine Hoffnungen mit einer desolaten Leistung begraben musste. Die Temperatur schaffte nun auch Andy Wallner, dessen Konzentration nachließ und er etwas abfiel. Andy Lanzinger jedoch konnte zulegen und war vor dem letzten Durchgang knapp an Dieter dran. Im letzten Durchgang ließ aber Dieter nichts mehr anbrennen, sodass er souverän die Clubmeisterschaft für sich entschied:

           1.    Dieter Niculescu 530 Holz
           2.    Andreas Lanzinger            500 Holz
           3.    Andreas Wallner 488 Holz
           4.    Jost Attenberger 468 Holz

 

 

 

 

 

 

 

 

Clubmeisterschaft und Saisonstart

Das Vorbereitungsprogramm wurde intensiv und weitreichend in Weihbüchl abgeschlossen. Nun wird es ernst !

Niculescu35x46LanzingerAndy1Wallner35x46Attenberger35x46

Am kommenden Dienstag, 1.9.2015 werden die obigen Sportkameraden (Niculescu Dieter, Lanziner Andy, Wallner Andy und Attenberger Jost) die Clubmeisterschaft 2015 im 120er Modus ausspielen, wobei die Ergebnisse der Vorausscheidung keine Rolle mehr spielen. Es wird ein harter Kampf der Giganten erwartet.

Anschließend erfolgt die Ausgabe der neuen Trikots und Trainingsanzüge, die großzügiger Weise von der Fa. Mundigl gespendet wurden.

Daraufhin werden wir Fotos für den Sponsor aber auch Mannschafts- und Einzelbilder für unsere Homepage machen. Deshalb sollten alle Aktiven ihre Sportsachen dabei haben (insbesondere die weiße Hose), um ein einheitliches Erscheinungsbild zu gewährleisten.

In der darauffolgenden Woche finden dann die ersten Kämpfe statt. Den ersten Kampf bestreitet die erste Mannschaft bereits am Samstag, den 5.9. in Wendelskirchen. Mit Ausnahme von Leo, der von Lotte ersetzt wird, sind alle Mann meines Wissen von der Wendelskirchener Allergie verschont geblieben. Am Dienstag darauf der erste Doppelspieltag, wo die 1ste gegen Geisenhausen und die 2te gegen ETSV 09 spielt.

Ich wünsche allen Sportlern eine erfolgreiche Saison 2015/16.

 

 

Eichbaum-Vorschlag zum Spielmodus 2016/17

Wappen 1

Um den Kegelsport attraktiver und spannender zu gestalten, wurde bereits vor Jahren in den oberen Klassen der 120er Spielmodus eingeführt. Dabei wurde nicht bedacht, dass die höherklassigen Vereine auf Kegelanlagen mit 4 oder mehr Bahnen spielen, aber es auch unterklassige Sportler mit 2 Bahnen gibt. Um dies auch auf diesen Anlagen zu ermöglichen, wurde die Mannschaftsstärke einfach von 6 Spielern auf 4 reduziert ohne sich dabei Gedanken über diese Auswirkungen zu machen.

Obwohl die meisten bayerischen Bezirke bereits in dieser Form spielen, kann man sich in Niederbayern berechtigterweise mit dieser Mannschaftsstärke nicht anfreunden. Aus diesem Grund sind alle Vereine vom Bezirk aufgefordert, Vorschläge zu entwickeln, die in einer außerordentlichen Bezirksversammlung Ende des Jahres zur Abstimmung kommen. Auch SKK Eichbaum Landshut (im Landshuter Keglerverein) hat sich hierüber Gedanken gemacht und möchte einen Vorschlag der Bezirksversammlung vorstellen.

 

Der Vorschlag ist relativ einfach:

  •               Es wird innerhalb einer Liga d.h. Kreisklasse A Ost
  •               auf einer 4-Bahnen-Anlage normal d.h.  4x30 Schub mit 6 Spielern gespielt
  •               dagegen auf 2-Bahnen-Anlagen die Durchgänge auf 3x30 Schub reduziert - aber auch mit 6 Spielern angetreten !

 

Damit bleibt die Mannschaftsstärke auf 6 Personen, die Spieldauer auf den 2-Bahn-Anlagen wird gegenüber heute sogar reduziert und das Prinzip dieses neuen Spielmodus sowie die Wertung bleibt erhalten.

Die genauen Ausführungen zum Vorschlag findet ihr in nachfolgendem Dokument:

Vorschlag zum Spielmodus 2016/17

 

Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Seite 22 von 27

Zum Seitenanfang